Collage mit 4 Kindern
frühkindliche Ernährung

(Ankündigung) Die ersten 1000 Tage im Leben eines Kindes

Vom ersten Tag der Schwangerschaft bis zum 2. Geburtstag eines Kindes vergehen rund 1.000 Tage.
1.000 Tage, die wie im Fluge vorbeiziehen werden,
1.000 Tage, in denen wir den Weg unseres Kindes vom kleinen Zellhäufchen bis hin zu einem willensstarken, fidelen Kleinkind beobachten dürfen,
1.000 Tage, die uns auf so viele unterschiedliche Art und Weisen bereichern werden und
1.000 Tage, in denen wir ganz viel Zeit haben werden, uns Gedanken und Sorgen zu machen.

Die ersten Jahre im Leben eines Kindes prägen das Kleine für das komplette Leben. Wir wissen heute, wie wichtig diese erste Zeit ist. Wir sprechen über Bindungen, Bedürfnisse, über Urvertrauen und über all die Dinge, über die sich unsere Eltern und Großeltern viel weniger Gedanken gemacht haben. Mit den Jahren kam die Erkenntnis und auch die Flut an Informationen. Was ist richtig? Was ist falsch? Blicken wir überhaupt noch durch?

Weiterlesen


Der Sommer ist zurück

Der Sommer wird bunt! Die Frühlings- und Sommerkollektion von Sanetta

Die Vögel zwitschern, die Sonne scheint und draußen lässt es sich gut im T-Shirt aushalten. Einzig die Schneeglöckchen im Beet vor unserem Haus erinnern daran, dass es vor ein paar Tagen noch richtig kalt war. Der Frühling ist da! Und ehrlich: Es wurde auch Zeit. Zig Infekte, ständige Probleme mit der Heizung, trübe Tage, eisige Nächte – wir sind froh, dass es vorbei ist. Jedes unserer Kinder hat noch eine dicke Jacke am Haken hängen, die Schneeanzüge, Lammfelle für den Kinderwagen, Schals und Handschuhe haben wir aber vor einer ganzen Weile schon wieder auf den Dachboden befördert. In unseren Kleiderschränken ist der Frühling bereits eingezogen und Sanetta sorgte dafür, dass es sommerlich-bunt wurde.

Weiterlesen


Unverträglichkeit Medikamente Hautausschlag

Kleines Update von den Zwergen und ihren Lungen

Einige von euch hatten gefragt, wie es den Kleinen mittlerweile geht. Ich komme erst jetzt dazu zu antworten, denn die beiden waren noch eine ganze Weile krank und wir mussten uns alle erst ein wenig erholen. Mittwoch Abend ging der Mann mit den Kindern ins Krankenhaus, in den Folgetagen bekamen sie beide ein Antibiotikum intravenös bzw. oral (Otto) und dazu zahlreiche Untersuchungen. Außerdem durfte Carsten 8mal täglich mit ihnen inhalieren – jeweils 4mal mit beiden Kindern. Samstag früh war es so weit, dass der Arzt grünes Licht für die Entlassung geben konnte. Gut war es bei beiden nicht, der Infekt hing aber nicht mehr auf der Lunge, so dass wir verantworten konnten, die Therapie daheim fortzusetzen. Zuhause haben wir die Behandlung noch weitergeführt und uns nach einem Gespräch mit dem Kinderarzt für eine Langzeittherapie mit Cortison entschieden. Beide inhalieren nun zweimal täglich über mehrere Wochen und wir hoffen, dass sich ihre Bronchien so ein wenig erholen können.

Weiterlesen


Novartis Hexenschuss

Wenn du dich kurz nach der Geburt 30 Jahre älter fühlst (Sponsored Video)

Als ich 13 Jahre alt war, hielt ich alle Menschen jenseits von 25 Jahren für konservativ und steinalt. Heute bin ich 33 und fühle mich alles andere als erwachsen – von weise bin ich Lichtjahre entfernt. Im Geiste jung geblieben häufen sich seit geraumer Zeit allerdings meine körperlichen Gebrechen. Schleimbeutel-Entzündungen am Ellenbogen, Sehnenscheidenentzündung, Ischias, Symphysenschmerzen, Probleme mit dem Beckenring, Schmerzen an der Patellasehne, – all das ist nur ein winzigkleiner Auszug meiner Leiden der letzten Jahre. Gestern war ich beim Orthopäden wegen meiner linken Hand und bekam quasi gratis zur Überweisung zum Neurologen noch eine Bandage für mein Knie. Ich schätze, ich bin ein 33 Jahre altes Wrack.

Weiterlesen


Spartipp: Windelschnäppchen bei Simplora (inkl. Gewinnspiel)

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein Sparfuchs bin. Ich kaufe Kinderkleidung gerne Secondhand, antizyklisch (Winterkleidung im Sommer, Sommerklamotten im Winter) oder im Sale. Windeln bestellen bzw. kaufen wir im Angebot auf Vorrat und ich nutze regelmäßig Spardeals und Preisvergleichsseiten. Was mich bei letzteren allerdings tierisch nervt, ist, dass sie sich in aller Regel auf ein einzelnes Produkt beschränken. Als unsere Kinder noch kleiner waren, habe ich in der Apotheke zum Beispiel gerne zeitgleich Lefax und Kümmelzäpfchen bestellt und musste dabei jedes Mal rechnen, weil Lefax in der einen Apotheke zwar deutlich günstiger war, die Kümmelzäpfchen aber viel teurer oder die Versandkosten der Onlineapotheke meinen Preisvorteil wieder zunichte gemacht haben. Wer Lebensmittel oder Drogerieprodukte kaufen will, hat dieses Problem nun nicht mehr: Simplora, eine Preisvergleichsseite mit Cashbackoption, bietet euch die Möglichkeit, die Angebote mehrerer Shops parallel zu vergleichen und dabei ordentlich Geld zu sparen.

Weiterlesen