Collage mit 4 Kindern

Die Flut im Badezimmer

Sonntag ist bei uns Badetag – das Highlight der Woche für die Jungs. Grundsätzlich halten wir die Kinder in der Badewanne zu Zucht und Ordnung und dazu an, nicht herumzuspritzen. Kleiner Scherz, solange es sich im zumutbaren Bereich bewegt, dürfen sie schon auch mit ihren Spritztieren spielen. Besonderes Highlight ist aktuell neben den Badewannenfarben ein Wasserpuzzle aus Schaumstoff, das an der Oberfläche schwimmt und mit dem so auch im Wasser gepuzzlet werden kann.
Daneben wechselt das Badespielzeug vom Legoschiff zum Spielschiff von Tomy Baby oder sie spielen nur mit Bechern und leeren Shampoo- und Duschgelflaschen.

Allen Badetagen gemein ist allerdings eine Überflutung unseres Badezimmers. Ja, nun könnte man ihnen das Spritzen in der Wanne verbieten, aber sie haben Spaß dran und es ist nur Wasser. Nun hatten wir uns kurzzeitig überlegt, einen Duschvorhang an die Wanne zu machen. Hierfür haben wir aus der alten Wohnung, die keine Dusche hatte, noch eine 2,50 Meter lange Klemmstange. Hier im Shop gibt es z. B. auch Duschvorhänge in maritimen Designs, die gut zum Rest unseres Badezimmers passen würden. Problem hierbei wäre nur, dass man nicht nur einen Spritzschutz, sondern gleich auch einen Sichtschutz hätte. Praktisch wäre ein Vorhang wie ihn eine Freundin von uns hat: 

Badezimmer Duschvorhang mit Klemmstange

Ich vermute allerdings, den Duschvorhang würde ein schreckliches Schicksal ereilen: eins der Kinder würde so lange daran ziehen bis die Klemmstange allen Beteiligten auf den Kopf fiele und Tränen fließen würden. Allerdings wäre ein Duschvorhang generell keine schlechte Idee, um die Kinder ggf. getrennt duschen zu können und nicht warten zu müssen, so könnte einer der Jungs in der Dusche und einer in der Badewanne duschen (gesetzt den Fall, dass unsere Durchlauferhitzer das mitmachen, mir schwant da etwas mit einem Relais, das dafür sorgt, dass man beides nicht parallel nutzen kann).

Aber mal ehrlich, wenn sie so schauen und so eine Freude haben, will man ihnen das Planschen auch gar nicht komplett verbieten, oder?

Badewanne mit Kindern

Duschvorhang oder kein Duschvorhang, das jedenfalls ist die Frage und das werde ich mir beim allsonntäglichen Baden bzw. bei meiner Badeaufsicht gleich überlegen. Mittlerweile baden sie übrigens zu dritt.

Fluten eure Kinder auch regelmäßig das Badezimmer?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Die Flut im Badezimmer , 5.0 out of 5 based on 2 ratings
Print Friendly

Autor: .

avatar
Über den Autor: Kerstin
Kerstin ist Mama von vier wunderbaren Söhnen und einer redseligen kleinen Trulla. Sie baut Legotürme, stürmt mit wilden Playmobilpiraten kitschige Prinzessinnenschlösser und sucht täglich Antworten auf kuriose Kinderfragen.

9 Kommentare zu “Die Flut im Badezimmer”

  1. avatar Bibilotta sagt:

    NA bei dem süßen Anblick kann man nicht mehr NEIN sagen, finde ich. Wir haben das gleiche problem…auch wenn alleine gebadet wird. Ich weise zwar immer drauf hin, dass doch bitte nicht wieder das ganze Bad geflutet wird, aber das lässt sich nun leider nicht vermeiden. Somit ist auch nach dem Baden immer gleich noch Boden wischen im Bad angesagt *lach*…vorher wäre auch blödsinnig.
    Und mal ehrlich…bei soviel badefreuden kann man sich darüber auch nicht lange ärgern.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Ja, du hast recht und wir ärgern uns auch nicht, wird trotzdem immer gewaltig nass (auch wir, wenn wir daneben stehtn )

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. So zwei bis drei Mal ist bei uns in der Woche das Bad geflutet. Mein Schwiegervater hat in weiser Voraussicht schon beim Hausbau einen Gulli ins Bad eingebaut so dass das Wasser in aller Ruhe abfließen kann und dem Badespaß nichts im Weg steht.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Das ist clever, das gab es früher bei meiner Oma auch – heute soll man vielleicht keinen Spaß mehr im Bad haben.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. so wirklich fluten geht bei uns nicht – was an der art der badewanne liegt – die ist einfach zu breit – unser problem waren noch die zeiten mit den babybadewannen – da sah es aus! aber ich würds auch heut hinnehmen, weils wie gesagt spaß macht und ich mag es, wenn sie spaß haben, da geht mein herz auf

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. avatar Viv sagt:

    oooohhh das Bild ist zuckersüß *love*
    Bei uns hält sich die Flut in Grenzen, mag aber daran liegen, dass hier vorerst nur ein Kind badet :) Dafür flutet sie manchmal volle Rollen Klopapier beim “Händewaschen”, wenn zufällig eine aus Faulheit noch nicht am Halter befestigt wurde sondern neben dem Waschbecken rumsteht ^^

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. avatar Marc sagt:

    Ja, das Wasser im Badezimmer gehört wohl dazu… Wenn wir einen richtigen Sommer hätten, könnte das ganze Rumgespritze ja wohl auch draußen stattfinden, im Freibad oder Planschbecken; dann wäre das alles gaaar kein Problem in den Sommermonaten. Aber so wird das wohl nichts, und die glücklichen, platschnassen Kinder gibt’s erstmal nur indoor. Aber vielleicht wird’s ja noch…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  6. avatar Julia sagt:

    Ohja wir haben zwar einen Vorhang aber irgendwie ist das Wasser auch immer davor, aber wenn man lachende Kinder sieht und hört, erinnert man sich an früher und kann da auch nicht Böse sein :)
    Solange dann das Zimmer nicht weg schwimmt ist das ok :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  7. avatar Sarah sagt:

    Ich denke auch das ein Duschvorhang da nicht lange überleben würde. Einfach alte Handtücher präventiv auf den Boden legen, das reicht meistens aus

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif