Collage mit 4 Kindern

Schutzengel fliegen rückwärts schneller – im und mit dem Cybex Sirona

Kerstin hatte es bereits mehrfach erwähnt: Wir haben einen neuen Kindersitz im Auto, den Cybex Sirona. Selbstverständlich sind wir unserer Linie, rückwärts gerichtete Autositze zu verwenden, treu geblieben. Die Forschungsergebnisse, vor allem von skandinavischen Instituten, sprechen einfach für sich: Rückwärts gerichtete Kindersitze reduzieren das Verletzungsrisiko bei einem Frontalaufprall um bis zu 80% gegenüber einem Sitz, der in Fahrtrichtung eingebaut ist. Auf der Suche nach einem Sitz für unsere kleine Prinzessin (1,5 Jahre) schauten wir deshalb natürlich ausschließlich nach Sitzen, die gegen die Fahrtrichtung eingebaut werden können. Die Auswahl war, nicht wirklich überraschend, etwas größer als bei den Sitzen der Jungs, so dass man sich tatsächlich ein wenig umsehen musste. Man merkt hier deutlich (auch gegenüber dem Jahr 2009), dass der Markt im Wandel ist und Rebaorder auf dem Vormarsch sind.
Mittlerweile gibt es die Sitze nicht mehr ausschließlich aus Skandinavien oder in Onlineshops, sondern auch die deutschen Hersteller trauen sich an diese Art von Kindersitzen heran. Und so entschieden wir uns tatsächlich für ein deutsches Fabrikat, den

Cybex Sirona

Cybex ist ein deutsches Unternehmen mit Sitz in Bayreuth (quasi fast um die Ecke) und produziert Kinder- und Babyartikel. Vielen dürften die vorwärts gerichteten Autokindersitze von Cybex mit ihren Fangkörpern im Laden schon einmal aufgefallen sein. Uns war Cybex bis dato vor allem durch unseren Cybex Onyx Kinderbuggy bekannt.
Durch die Entwicklung ihres ersten Reboarders ist Cybex nun aber auch in unser “Beuteschema” gefallen und die ersten Bilder des Cybex Sirona bewegten uns sofort zur Anschaffung.

Reboarder mit Isofix

Der Aufbau

Der Cybex Sirona ist ein Kindersitz mit Isofix-Befestigung. Er besteht quasi aus einem Sockel, in dem die Isofix-Halterung und ein Stützfuß verbaut sind und der Sitzschale. Der Stützfuß ist höhenverstellbar und kann zum Transport eingeklappt werden. Die Isofixhalterung kann für den Transport im Sockel fast komplett versenkt werden. Der Sitz ist nicht nur für den rückwärtsgerichteten Einbau geeignet, sondern man kann ihn auch vorwärtsgerichtet verwenden.

Reboard: ab Geburt bis ca. 4 Jahre (je nach Größe des Kindes)
Vorwärts: von 9 bis 18 kg

Rückwärts gerichteter Einbau:
Für den rückwärtsgerichteten Einbau wird eine Fußstütze (Überrrollbügel) angebaut, die zum einen den Autositz vor den Füßen bzw. Schuhen schützt (was nicht der Zweck ist, aber dennoch praktisch) und zum anderen das Hochklappen des Sitzes bei einem Unfall verhindern soll. Für die vorwärtsgerichtete Verwendung wird dieser Schutz abmontiert. Dafür wird hier ein Fangkörper montiert, der wie ein aufgeblasener Airbag funktioniert und im Falles eines Unfalls den Körper des Kindes “sanft” auffängt. Der für die Reboard-Funktion verwendete 5-Punkt-Gurt darf bei der Benutzung des Fangkörpers nicht verwendet werden.
Der komplette Sitz ist sehr kompakt gebaut, so dass er problemlos auch in kleinere Autos passt.

Der Einbau

Nachdem der Cybex Sirona nun unser 3. (bzw. mittlerweile sogar 4.) rückwärtsgerichteter Kindersitz ist, können wir mit Fug und Recht behaupten, dass wir Einbauprofis sind. Die beiden ersten Reboarder (HTS Besafe Combi X3 und X2) sind mit Gurten befestigt. In Ermangelung einer Isofix-Halterung in unserem alten Ford Escort waren die Gurtbefestigungen unabdingbar und ich muss gestehen, dass ich mich am Anfang mit dem Einbau sehr schwer getan habe. Nicht nur die Befestigung am Sicherheitsgurt des Autos war kompliziert, es mussten auch noch Spanngurte verzurrt werden, die das oben erwähnte Hochklappen des Sitzes und auch seitliche Bewegungen verhindern sollen. Die erste Montage hat bestimmt zwei Stunden gedauert mit mehrmaligem Neuanfang. Mittlerweile habe ich die beiden Sitze so oft ein- und ausgebaut, dass es nur noch eine Sache von 5-10 Minuten ist, je nachdem ob die Haltegurte neu verzurrt werden müssen oder nicht. 

Ganz anders ist es mit dem Cybex Sirona: Dank der Isofix-Halterung ist das Befestigen ein Kinderspiel. Das Isofix wird herausgezogen und in die Isofix-Halterung des Autositzes geschoben.

Isofix Halterungen

Anschließend schiebt man den Sirona so weit wie möglich zur Rückenlehne des Sitzes hin. Nun wird der – vorher natürlich ausgeklappte – Stützfuß auf die entsprechende Höhe ausgezogen und schon ist der Sitz einsatzbereit. Für den Fall dass die Isofix-Halterungen am Autositz schlecht zu erreichen sind, sind dem Cybex Sirona Einführhilfen beigelegt, die in die Halterung eingehakt werden und so das Einführen des Isofix deutlich erleichtern.

Die Funktionen:

In erster Linie ist der Sirona natürlich ein Autositz zum Transport von Kindern der Gruppe 0/I (von Geburt an bis 18 kg bzw. bis ca. 4 Jahre). Dennoch bietet der Sitz Funktionen, die ihn von anderen unterscheiden. So kann die Sitzposition fast stufenlos von aufrecht bis zu einer Liegeposition (7 Positionen) ähnlich einer Babyschale verändert werden. Besonders praktisch empfinden wir die Drehfunktion, die ein bequemes Ein- und Aussteigen, bzw. Hineinsetzen und Herausnehmen des Kindes ermöglicht:

Drehfunktion Sirona
Die Kopfstütze und damit verbunden die Gurthöhe kann mit einem Handgriff verändert und in 10 verschiedenen Höhen arretiert werden. Als zusätzliches Sicherheitsmerkmal bietet der Sirona das sogenannte L.S.P. System. L.S.P. steht für Linear Side-impact Protection, also einen linearen Seitenaufprallschutz, der bei einem Seitenaufprall entstehende Kräfte im Schulter-/Kopfbereich absorbiert.

Das Design:

Über Design lässt sich bekanntlich streiten oder nicht streiten. Uns gefällt das kompakte Design sehr gut. Die Verarbeitung ist sehr gut, der Kunststoff hat keine scharfen Kanten und der Bezug passt sehr gut. Der Cybex Sirona wird in 8 verschiedenen Farben angeboten, die Variante Sirona Plus (es handelt sich dabei um einen Melangestoff) in 5 Farben. Unsere Farbe heißt Poppy Red und gefällt uns ausgesprochen gut, sie passt nur leider nicht wirklich zu den meisten Kleidungsstücken unserer Prinzessin, aber in Rosa gibt es den Sitz (zum Glück) nicht. Das Design hat übrigens 2012 den Reddot Design Award gewonnen.

Ggf. auftretende Probleme:

So gut der Sitz ist, ggf. können ein paar kleinere Probleme auftreten.

Altersangabe / Gewichtsklasse:
Das betrifft zunächst die Altersangabe bzw. Gewichtsangabe bis 18 kg bzw. ca. 4 Jahre. Unser Großer wiegt jetzt knapp 17 kg und ist fast 4 Jahre alt. Er passt definitiv nicht mehr in den Sitz. Weder fehlt es ihm an Beinfreiheit noch an seitlichem Platzangebot, selbst vorwärts gerichtet mit Fangkörper wäre alles kein Problem, wenn die Kopfstütze ein wenig höher zu stellen wäre. Sie sitzt in der höchsten Einstellung so niedrig, dass der Große gar nicht und der kleine Sohn mit knapp 3 Jahren und 15,5 kg nur ganz knapp hineinpasst. Für unser Mädchen stehen noch einige cm Platz zwischen Schultern und Kopfstütze zur Verfügung, so dass es für sie sicherlich noch ein gutes Jahr passt. Vorwärtsgerichtet passt unsere Kleine allerdings nicht in den Sitz, für sie ist der Fangkörper viel zu groß (vorwärts wollen wir ihn aber auch gar nicht nutzen). Zum Fangkörper und dessen Benutzung folgt noch ein gesonderter Artikel.
Unserer Erfahrung nach ist der Sitz geeignet für Kinder bis etwa 2,5 ggf. knapp 3 Jahre. Dies kommt natürlich immer auch ein wenig darauf an, wie groß bzw. klein ein Kind ist. Unsere Jungs sind durchschnittlich groß.

Schwergängige Gurte:
Als nächstes muss ich leider die Schwergängigkeit des Gurtstraffers bemängeln. Nur mit größter Kraftanstrengung schaffe ich es ihn soweit herauszuziehen, dass das kleine Mädchen fest angeschnallt ist. Wenn man den Gurt so lässt für die nächste Fahrt, ist es unmöglich das Gurtschloss zu schließen, so dass man doch in den sauren Apfel beißt und den Gurt weiter machen muss.

Zwei Kindersitze nebeneinander / Drehfunktion:
Des weiteren gibt es Probleme, wenn der Sirona neben einem anderen Kindersitz eingebaut ist, da damit die Drehfunktion hinfällig ist (wobei man natürlich gestehen muss, dass drei nebeneinander eingebaute Reboarder kein Standardfall sind und das auch mit dem geringen Altersabstand unserer Kinder zu tun hat), insofern tritt das Problem vermutlich nur sehr selten auf.

Kurzer Stützfuß:
Unser derzeit größtes Problem ist aber ein viel größeres, für das Cybex nur bedingt die Schuld trifft. Der Sitz passt nicht in unser neues Auto bzw. unseren Bus, den Citroen Jumper. Obwohl die Dimensionen des Autos größer geworden sind, wir vier Sitzplätze mit Isofix haben und überall genug Platz, können wir den Sitz nicht mehr verwenden. Unser Bus hat höhere Sitze, und der Stützfuß des Sirona reicht nicht bis zum Boden. In der längsten Einstellung des Stützfußes fehlen uns knapp 5 cm bis zum Fahrzeugboden.
So wird sich unsere Nichte über den Sitz freuen, die voraussichtlich im Januar geboren wird.

Fazit:

Alles in allem handelt es sich bei dem Cybex Sirona um einen qualitativ hochwertigen, multifunktionalen Sitz der Gruppe 0/I, auch wenn die angegebene Größe bzw. Altersgrenze  ggf. nur bedingt korrekt ist. Für Kinder bis 2,5/3 Jahre können wir ganz unbedingt eine Kaufempfehlung aussprechen.
Die zuletzt angeführten Probleme klingen zunächst abschreckend, sind aber alles in allem (abgesehen vom zu kurzen Stützfuß) nicht dramatisch oder treffen nur auf einen Bruchteil potentieller Käufer zu. Der Sirona ist unbedingt für Eltern geeignet, die einen kompakten, kleinen Reboarder suchen, der in (fast) jedes Auto passt. Leider sind viele Reboarder nach wie vor sehr sperrig, – dieser hier nicht und das ist sein großer Vorteil.

Dank der Isofix-Befestigung ist der Einbau ein Kinderspiel und mit der Drehfunktion ist ein rückenschonendes Hineinsetzen und Herausnehmen des Kindes ermöglicht (sofern der Sitz frei steht). Eine komplette Liste der Fachhändler ist auf der Cybex Sirona Seite verfügbar. Der Sitz passt wunderbar in den Citroen C8, nicht aber in den Jumper. Es wäre erfreulich, wenn Cybex an der Stelle nacharbeiten würde und den Stützfuß bei einer 2.0-Ausgabe des Sitzes verlängern würde.

Den Sirona online kaufen?
Der Cybex Sirona ist offiziell nicht im Internet, sondern nur im Fachhandel für ca. 450 € erhältlich, was eine sehr gute Lösung ist, da die meisten Babyausstatter und Läden geschultes Personal haben, das beim ersten Einbau helfen kann und über die Vorzüge rückwärts gerichteter Sitze aufklären kann.

Preis:
450 € klingen zunächst sehr teuer – bedenken muss man hier, dass – noch – leider die Nachfrage nach Reboardern nicht ganz so groß ist (was sich durch den ARD Ratgeber hoffentlich bald ändern wird) und dass Reboarder generell einen hohen Wiederverkaufswert haben. Überlegt man, dass man an anderer Stelle (Kinderwagen oder Babyzimmer) gerne vierstellige Preise für eine ggf. noch kürzere Nutzungsdauer investiert, halte ich den Preis für tragbar. Wir investieren hier in die Sicherheit unserer Kinder, im Falle eines Unfalls gar in Gesundheit und das Leben unserer Kinder.

Sirona eingebaut ins Auto / Drehfunktion

Hinweis:
Wie an anderer Stelle bereits geschrieben
, soll Mitte 2013 eine Regelung (leider mit Ausnahmen…) in Kraft treten, nach der auch in Deutschland Kinder bis mind. 15 Monate im Auto rückwärts transportiert werden sollen. Das ist ein guter Schritt in die richtige Richtung und wird dafür sorgen, dass auch weitere Hersteller nachziehen und die Auswahl an Reboardern sich auch in Deutschland erhöhen wird.

Wenn ihr Fragen zum Sirona oder generell zu Reboardern habt, fragt gerne nach – wir schaffen fast jedes Vorurteil aus der Welt.

Update: Ein ausführliches FAQ zum Cybex Sirona findet ihr jetzt auf auf dem Blog!

 

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (15 votes cast)
Schutzengel fliegen rückwärts schneller - im und mit dem Cybex Sirona, 5.0 out of 5 based on 15 ratings

Autor: .

avatar
Über den Autor: Carsten
Carsten ist Papa von drei wilden Kerlen und einer kleinen Prinzessin. Er freut sich schon sehr auf seinen vierten kleinen Sohn, der im April das Licht der Welt erblicken wird. Carsten deckt den Technik-Part des Blogs ab und verschafft spannende Einblicke in das Leben als Papa von vier Kindern.

23 Kommentare zu “Schutzengel fliegen rückwärts schneller – im und mit dem Cybex Sirona”

  1. avatar Eva sagt:

    Danke für diesen gelungenen Artikel! Unser Sohn fährt seit Kurzem auch in einem Sirona und wir sind total zufrieden, von den hohen Anschaffungskosten mal abgesehen. Aber ich denke auch, dass sich der Sitz später gut verkaufen lässt. Außerdem merkt man bei jeder Benutzung einfach die tolle Qualität. Im Vergleich zu gängigen Sitzen von Maxi Cosi und Römer (andere Reboarder hatten wir nicht zum Vergleich :) ) ist der Stoff viel anschmiegsamer und sind vor allem die Gurte nicht so schrecklich starr und sperrig.

    Ich hatte vor dem Kauf bei Cybex angefragt, ob der Sitz in unseren Astra ST von 12/2010 passt, und habe eine positive Antwort bekommen. Und der Einbau war tatsächlich in 5 Minuten erledigt, und der Sitz passt hervorragend und lässt noch gut Platz nach vorne zum Beifahrersitz.

    Die kompakten Maße finde ich persönlich eher vorteilhaft. Ja – man kann den Sitz nicht ganz so lange nutzen, aber bis dahin nimmt er nicht mehr Platz weg, als ein herkömmlicher vorwärtsgerichteter Sitz, und das ist mir lieber.

    Auch von mir: klare Kaufempfehlung http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Ich freue mich, dass ihr auch so zufrieden seid – und mit dem Bezug hast du auch recht, der ist ganz klasse – ich finde den Sirona auch deutlich schicker als den Besafe Combi und den Axkid (letzteren finde ich ziemlich hässlich, gekauft haben wir ihn trotzdem: in dem Fall ist die Passform natürlich wichtiger als das Design).

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  2. avatar Diana sagt:

    Also 450 Euro ist natürlich schon ein stolzer Preis, da ist für so manche Familien eine “Monatsmiete”.

    Wo ich aber vielmehr das Problem sehe, ist an den Autos. Diese Kindersitze, aber z.B. auch andere Modelle wie z.B. der Maxi Coxi (nicht die Babyschale) brauchen enorm viel Platz.

    Ich würde so einen Sitz in mein Auto gar nicht reinbekommen. Zum einen besitzt mein Auto kein Isofix, zum anderen ist das Gurtsystem relativ kurz und der Platz von der Rückbank zum Vordersitz sehr begrenzt. Aufgrund dieser Gegebenheiten konnte ich noch nicht mal den Maxi Cosi Sitz installieren.

    Zu allem übel kommt auch noch dazu das mein Auto nur ein 3-Türer ist, was sich meines erachtens als zusätzliches Problem darstellt.

    Allerdings kann ich dir zustimmen, das Reboarder wirklich sehr gut, ich hatte mich damals auch noch einem umgesehen, aber hier in den Läden nichts gefunden, nur im Internet.

    Ob sich das Gesetz allerdings so durchsetzen lässt mag ich bezweifeln. Was nutzen die besten Regeln, wenn sie keiner kontrolliert. Viel lieber sollte die Polizei mehr kontrollen machen, auch vor Schulen und Kindergärten und dort mal schauen wie die Kinder angeschnallt sind und in welchen Sitzen sie sich befinden und ob diese richtig montiert sind. Erst letztens stand ein Auto neben mir, “vollgepackt” mit Kindern, keines davon im Sitz und eine hatte sogar noch ein Baby auf dem Arm. Bei sowas stellen sich mir die Nackenhaare hoch. http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Es ist ein Trugschluss, dass die Sitze nicht ins Auto passen – der Sirona z. B. ist sehr kompakt (aber ganz klar, du brauchst Isofix). Es gibt dort im Forum http://www.reboard-kindersitz.info/forum/index.php Erfahrungsberichte und Einbaufotos von jedem Reboarder und das in so ziemlich jedem Auto. Weitere Fotos findest du auch hier: https://www.facebook.com/groups/reboardbewegung/

      Und ich bin bei dir: Die Polizei sollte vor Schulen und Kindergärten verstärkt kontrollieren (das tun sie auch), aber gegen manche Dummheit ist leider kein Kraut gewachsen (wenn ich da an Mütter denke, die ihr Baby auf dem Schoß transportieren, weil “die Strecke ja nur ganz kurz ist und das schneller geht”) http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  3. avatar Themama sagt:

    Hallo
    Ich danke dir für die ausführliche Beschreibung. Unsere Kleine ist zwar erst 4 Monate alt aber irgendwann brauchen wir ja dann auch einen neuen Kindersitz und da die Sicherheit vorgeht greift man halt auch mal tiefer ins Portemonnaie. Finde ich super, dass ihr da gute Aufklärung leistet http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif und ich werde dieses Thema sicher auch noch im Blog aufgreifen.

    Viele Grüsse aus der Schweiz
    Themama

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  4. avatar Jola sagt:

    Aus zweiter Hand würde ich sowas sicher kaufen, zumal dein Kind darin doch ganz zufrieden aussieht. Den EInbau darf dann mein Männe machen, ich sterb bei sowas immer. :D

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. avatar Muth, Melanie sagt:

    Hallo,
    Wir haben unserer kleinen Mausi gestern auch einen Cybex Sirona gekauft und sind mit dem Einbau und der allgemeinen Handhabung doch sehr zufrieden.
    Ich habe nur eine Frage an Euch. Heute führen wir das erste mal mit dem neuen Sitz und die Maus ist eingeschlafen, trotz max liege Position fiel ihr Kopf nach vorne. Passiert das bei euren Kindern auch oder haben wir die Kopfstütze vielleicht nicht weit genug nach oben gestellt?http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif
    Wäre toll wenn ihr uns helfen könntet.
    Liebe vorweihnachtliche Grüße

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
  6. avatar Eva sagt:

    Hallo Melanie,

    unser Sohn ist erst einmal im Sirona eingeschlafen, in Sitzposition. Seinen Kopf hatte er dabei seitlich angelehnt, nicht nach vorne gekippt. Er ist jetzt 11 Monate alt, 10 kg schwer.

    Habt ihr die Kopfstütze so eingestellt, dass zwischen Schulter u Stütze zwei Finger breit Platz ist? Ist das Problem nochmal aufgetaucht, oder war es vielleicht nur Zufall?

    LG Eva

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
  7. avatar Narima sagt:

    Hallo zusammen!
    Bei uns stellt sich gerade die Frage nach der ersten Babyschale. Würdet ihr diesen Sitz tatsächlich für Neugeborene empfehlen?
    Mal abgesehen von dem anderen Handling (Schlafendes Kind lässt sich nicht einfach in der Schale mitnehmen, beim Einkaufen müsste es ins Tuch/Kinderwagen…) scheint mir selbst die flache Position (laut Produktvideo) noch viel zu steil zu sein für ein Neugeborenes.
    Wie ist da Eure Einschätzung?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Carsten sagt:

      Hallo Narima,
      bezüglich des Herausnehmens des Babys aus dem Sirona hast du natürlich recht, da hat der Sitz Nachteile gegenüber einer Babyschale. Was die Schlafposition angeht, kann ich dir aber nicht zustimmen. In der niedrigsten Position ist er einer Babyschale mindestens ebenbürtig, ich hatte sogar den Eindruck, dass er noch flacher ist als unser alter Maxicosi. Dazu kommt außerdem noch das der Sirona einen 5-Punkt-Gurt hat. Das ist bei Babyschalen selten und – so liest man es jedenfalls häufig – wohl auch sicherer.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  8. avatar Verena sagt:

    Hallo, ich hätte gerne für unseren Kleinen den Cybex Sirona. Nun ist der Herr sehr groß mit seinen 10 Monaten und ich habe Bedenken dass er nicht lange genug da rein passt. Soeben hat mir der Händler am Tel gesagt, dass Cybex eine größere Version auf den Markt bringen will…ab Mai 2013. hier soll die Rückenlehne 5 cm höher sein. Bringen denn 5 cm so viel? Der Axkidd oder HTS sind aktuell ja bei einer Länge von 60 cm Po-Kopf wohingegen der jetzige Cybex nur 50 cm hat und der neue dann 55 cm.

    Was meint Ihr?

    Danke für eine Info und Grüße
    Verena

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Hallo Verena,
      Cybex bringt eine verbesserte Version heraus, mir ist allerdings nicht bekannt, wann das so ist (von Mai lese ich heute das erste Mal).
      Wart ihr mal probesitzen? Auch ein großes Kind kann z. B. einen recht kurzen Oberkörper haben, so dass es lang in den Sitz passt.

      Die Größe der Rückenlehne alleine ist nicht ganz so entscheidend, wir nutzen sowohl den Axkid als auch den Besafe (ich wusste gar nicht, dass die Rückenlange identisch ist) – für den Besafe ist unser 4jähriger schon eine ganze Weile zu groß, im Axkid hat er noch Platz.

      Ich würde den Sitz im Laden / vor Ort probesitzen und schauen, wie viel Spiel nach oben ihr noch habt. Wenn es nur wenige mm sind, würde ich mich nach einer Alternative umsehen.

      Viele Grüße
      Kerstin

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  9. avatar Verena sagt:

    Danke für die Antwort. Ich hatte direkt ei Cybex noch angerufen und die Dame sagte auch Mai 2013….also er saß schon drin und es kam mir sehr kurz vor. Ich habe nun für Di einen Termin beim Fachhändler und da setze ich ihn dann mal in die verschiedenen Modelle rein. Vielen Dank nochmal und viele Grüße…

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  10. avatar Maria sagt:

    Vielen Dank für den Artikel, sehr interessant. Welchen Sitz würdest du denn dann für grössere Kinder empfehlen? Mein Sohn ist fast zwei Jahre alt, wiegt aber schon über 15 kilo und ist 91 cm gross. Somit befürchte ich, dass der Cibex Sirona zu schnell zu klein für ihn wird. Dazu kommt noch, dass ich in Madrid, Spanien wohne wo das Angebot von Reboardernsitzen gleich Null ist und ich auch somit nur einen Sitz kaufen kann, denn ich selber ins Auto anbauen kann anstatt dies von einen Fachmann machen zu lassen.
    Der Multi Tech II und Max Way von Roemer Britax passen nicht in mein Auto da ich einen Audi A4 aus dem Jahre 2006 habe und diese Sitze erst in neuere Modelle passen.

    Vielen Dank für deine Hilfe und viele Grüsse aus Madrid.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (2 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Hallo Maria,
      ob der Sitz noch passen würde und wie lange, ist schlecht einschätzbar, weil es Kinder mit langen Beinen ebenso gibt wie Kinder mit sehr langem Oberkörper. Der Sirona wird erfahrungsgemäß oben schneller knapp (mit den Beinen haben ja die wenigsten Kinder Probleme).

      Wir nutzen für unsere Jungs (3 und 4 Jahre alt) den HTS Besafe Izi Combi X 3 und den Axkid Kidzone. Beide haben zwar die selbe Rückenlänge, unser 4jähriger passt allerdings nicht mehr in den Besafe, hat aber im Axkid noch jede Menge Platz. Für beide gibt es gute Einbauvideos auf Youtube und das ist eine reine Übungssache. Geht man das Schritt für Schritt durch, klappt das wunderbar.

      Beide Sitze gibt es auch mit Isofix – der Besafe ist generell nur bis 18 Kilo nutzbar, der Axkid Kidzofix bis 25 Kilo, ist aber nur bis 18 Kilo rückwärts zugelassen und muss dann gedreht werden. Der Axkid ohne Isofix (Kidzone) ist bis 25 Kilo als Reboarder nutzbar. Ob die Sitze in euer Auto passen, kannst du der Typenliste entnehmen.

      Liebe Grüße
      Kerstin

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
      • avatar Maria sagt:

        Hallo Kerstin,

        Erstmal viele,vielen Dank für deine Antwort. Das war wirklich eine grosse Hilfe.

        Ich wollte dich nur noch fragen, ob Isofix bei diesen Sitzen die Sicherheit verbessert oder ob das nur bequemer ist wegen dem Einbau? Würdest du raten den Sitz mit Isofix zu kaufen?

        Vielen Dank für deine Hilfe.

        Liebe Grüsse,

        Maria

        VA:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  11. avatar Verena sagt:

    Hallo….unsere Entscheidung ist auch gefallen. Ich habe den HTS Be Safe izi combi x3 isofix gekauft…..ich war mit meiner Freundin einen kaufen, unsere Kinder sind gleich alt und saßen beide 1000 Mal besser in dem HTS als in dem Sirona. Der Sirona hatte links und rehts irgendwie soooo viel Platz und ähnelt einem “Lounge Chair”…..den besseren Halt hatten sie def in dem HTS. Außerdem ist der höher und sie können dann durch die Heckscheibe schauen. Fand ih super obwohl ich der Drehfunktion von Dem Sitona noch nachtrauere…… viele Grüße.

    Ach so unser Kleiner ist nicht gerade klein. Bei dem Sirona war die Kopfstütze unausgezogen bereitsbündig mit dem Kopf…..im HTS waren sicher noch 5-6 cm die hinten herausragten. Von dem werden wir länger was haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  12. avatar Ursula sagt:

    Hallo,
    Wie groß ist denn beim Citroën Jumper der Abstand zwischen den Sitzkanten und dem Boden? Interessiere mich nämlich auch für den Sirona, fahren aber auch einen Kleinbus, den Peugeot Expert Tepee – der soll laut Wikipedia baugleich sein mit dem Junper. Wir messen knapp 38cm von der Kante zum Biden…
    Danke!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Carsten sagt:

      Hallo Ursula, der Abstand von der Sitzkante bis zum Boden beträgt ca. 48cm groß. Daher ist der Stützfuß fast 5 cm zu kurz.
      Mit 38 cm abstand sollte das gut passen.
      Ich kenne den Expert Tepee jetzt nur von Bildern, aber er sieht gar nicht baugleich aus mit dem Jumper. Die Sitze sehen aber tatsächlich niedriger aus.

      Da der Tepee aber auch nicht in der Kompatibilitätsliste steht, würde ich ihn an deiner Stelle einfach mal im Fachhandel ausprobieren. Gerade die Isofixsitze sind bei sowas ja schnell ein- und ausgebaut.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      • avatar Carsten sagt:

        Während ich heute so mit dem Auto unterwegs war, viel mir plötzlich ein Expert Tepee auf. Und mir viel vor allem das Peugeot-Logo auf. Und dann fiel mir wieder ein, dass wir uns den auch angesehen hatten. Er ist nicht baugleich mit dem Jumper sondern mit dem Jumpy von Citroen.

        VN:F [1.9.22_1171]
        Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  13. avatar tosi sagt:

    hallo. wie ist es mit den platzverhältnissen? nimmt dieser sitz nicht sehr sehr viel raum ein? sprich, dass der beifahrer vorne seinen sitz ganz nach vorne einstellen muss und somit fast kein platz hat für die beine? und wie ist es für die kinder, wenn sie im sitz drin sind, sind die beine dann nicht angewinkelt oder zerknauscht? oder sind die beine gestreckt? wir haben ein vw touran. wir hatten mal von besafe den nachfolger von izi sleep getestet und der beifahrer hatte keinen platz mehr vorne, obwohl vw touran zugelassen ist.danke

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • avatar Kerstin sagt:

      Hallo Tosi,
      der Sirona ist recht kompakt gegenüber anderen Reboardern. Es kommt allerdings auch sehr auf die Größenverhältnisse im Auto und die Größe des Beifahrers an.

      Die Beine sind angewinkelt, unser Großer sitzt meist im “Halb”-Schneidersitz, findet das aber bequem. Bislang hat sich keins unserer Kinder beschwert, allerdings kennen sie es auch nicht anders.

      Ich würde empfehlen, den Sitz vor Ort auszuprobieren (im / am Laden), wegen des Kindes und natürlich auch wegen des Platzangebots.

      Viele Grüße
      Kerstin

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  14. avatar Stephie sagt:

    Der Sirona ist heute bei uns eingezogen.:) Unser Sohn sitzt scheinbar ganz gern darin und auch schlafen ist kein Problem.:)

    Der Preis ist zwar echt ordentlich, war uns aber egal… Sicherheit geht vor.

    Wir sind begeistert.:)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
http://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif