Ich habe zwar vor ein paar Tagen erst ein Update zur Schwangerschaft geschrieben, da ich allerdings letzten Freitag noch bei einer der letzten Vorsorgeuntersuchungen war, mag ich diese noch gerne zusammenfassen. Langsam werde ich ein bisschen panisch (Hilfe, wie soll ich A, B und C noch vor der Geburt schaffen?), denn es sind nur noch drei Wochen bis zum errechneten Entbindungstermin der kleinen Maus.

Zunächst das Positive: Die Kleine wächst und gedeiht ganz prächtig und entspricht von Größe und Gewicht genau der aktuellen Schwangerschaftswoche. Sie strampelt und tritt und strampelt und tritt und sie mag weder das CTG noch wenn ich tagsüber viel sitze. Da macht sie ordentlich Radau und ihrem Unmut durch Tritte und Boxschläge Luft. Sie liebt es dagegen, wenn ich viel laufe und schläft dabei selig (sie wird ein Tragekind, sie wird ein Tragekind!). Ich dagegen bin absolut end-schwanger. Am liebsten würde ich so wenig wie möglich umhergehen, aufstehen, mich drehen, Schuhe anziehen oder Treppen steigen. So schlimm war es in den vorherigen Schwangerschaften nur bei der Trulla, bei der mir die Symphyse starke Probleme machte – entweder das ist ein Mädelsding oder ich werde schlicht alt und gebrechlich.

Die Wassereinlagerungern in den letzten beiden Wochen erzeugten auf der Waage ein Plus von ganzen 4 Kilo in drei Wochen und einen Eintrag in das Hausaufgabenheft den Mutterpass. Ich vermisse die Rillen in meinen Fingern, das Gefühl in meinen Händen und meine Knöchel. Das Wasser steht mir buchstäblich bis zum Hals und ich fühle mich wie ein Gummibärchen, das ein paar Tage in ein Wasserglas gelegt wurde und auf das 300fache Volumen angeschwollen ist. Es ist – wirklich – arg! Mein Frauenarzt sieht es gelassen – ich soll mehr Eiweiß essen und hoffen, dass es bald vorüber ist. Ich rechne ihm an, dass er als Mann keine Ahnung davon hat wie es ist, sich wie ein aufgedunsenes, behäbiges, altes, gebrechliches und wabbeliges Matschgummitier zu fühlen, aber ein bisschen mehr Mitleid als „Das ist schlimm, ich habe es aber schon schlimmer gesehen“ hatte ich mir doch erhofft.

Natürlich (*hust*) haben wir nach wie vor keinen Namen für die Dezemberhexe, immerhin mittlerweile aber zwei Garnituren Babywäsche bereitgelegt für die Fahrt vom Krankenhaus nach Hause. Für die Klinikanmeldung fand ich noch keine Zeit (und werde sie mir sehr wahrscheinlich schenken…), die Babyschale sollte diese Woche noch bei uns ankommen und überhaupt geht mir das jetzt alles viel zu schnell!

37. SSW
36+5
23 days to go
Hilfe, bald ist es so weit!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (5 votes cast)
37. SSW - 36+5 - 23 days to go, 5.0 out of 5 based on 5 ratings

Autor: .