Nachdem die Petitebox vor ein paar Monaten zumindest in Abonnementform eingestampft wurde und nun nur noch als Glossybox Baby einmalig zu Schwangerschaft bzw. zur Geburt und nicht mehr im Abo bestellbar ist, dauerte es nicht lange bis sich auch auf dem deutschen Markt eine Alternative bot: die Nonabox.
Die Nonabox hat sich auf dem spanischen und italienischen Schwangeren-, Eltern- und Babymarkt bereits etabliert, in Deutschland startet das Geschäftsmodell ganz aktuell und ich habe schon eine Nonabox hier. Ganz allgemein richtet sich die Box an Schwangere und Kinder bis 2 Jahre. Die Boxen sind dabei individuell und auf das Alter und Geschlecht des Kindes bzw. den Zeitraum der Schwangerschaft abgestimmt. Ich bin aktuell in der 35. SSW und kann euch deshalb die Nonabox für November 2012 und den 9. Schwangerschaftsmonat zeigen.

Nonabox November 2012

Die Box kam heute Morgen mit DHL hier an und ich war ganz gespannt, was mich erwarten würde. Schnell den Karton aufgerissen und hineingesehen. Der erste Eindruck war direkt vielversprechend:

Box in lila

Eine hübsche Box in pastelligem Lila und mit einem Schleifchen, romantisch-kitschig und genau mein Fall, wenn es um den Bereich Schwangerschaft und Baby geht. Beim Öffnen erkennt man schnell, dass altbewährte Muster (Seidenpapier mit Herzchenaufkleber) auch weiterhin im Trend sind (ich mag das!):

Seidenpapier lila

Im weiteren Verlauf kamen zum Vorschein:

Für die (werdende) Mama:
– DermaSel – Totes Meer Gesichtsmaske
– LUSH Gesichtspuder
– Frei – BIO+ Tagescreme
– DreiMeister – Schokoladenschätze
– Feine Billetterie Abreißstreifen
– ELTERN Zeitschrift

Für das Baby:
– aden und anais Stofftuch
– Limobasics – Baby Schühchen
– Kindsstoff – Textilien (Body in Gr. 56)
– ULRICH Natürlich – Waschmittel

Inhalt der Nonabox November 2012 im Einzelnen:

Box für Schwangere

DERMASEL Totes Meer Maske Inka-Nuss
Ihr seht hier oben links die DERMASEL Gesichtsmaske für die Schwangere / Mama bzw. mich. Die Maske wird hergestellt aus der Inka-Nuss und soll die Hautzellen revitalisieren und die Haut rückfetten. Tatsächlich habe ich in der Schwangerschaft und jetzt im Winter sowieso mit sehr trockener Haus zu kämpfen, so dass mir die Maske gelegen kommt.

DreiMeister – Schokoladenschätze
Es handelt sich dabei um sechs Schokoladentaler in unterschiedlichen Kakaoanteilen. Kurzer Hinweis: die „hochprozentigen“ davon kann man ruhig seinen 2-3jährigen Kindern in die Hand drücken und bekommt sie nach dem ersten Probieren ganz sicher zurück, weil sie ihnen nicht süß genug sind. Die Schwangere hier im Haus hat sich 4 der 6 Dublonen schmecken lassen während unsere Kleinste sich eine weitere geklaut hat und mein Mann den kläglichen Rest bekam. Hier kann ich guten Gewissens sagen: lecker!

Ulrich Natürlich – Feinwaschmittel
Ihr seht, es geht ein bisschen durcheinander. Das liegt am Foto bzw. daran, dass ich mir da noch keine Gedanken über den Aufbau des Artikels gemacht hatte. Das Waschmittel ist natürlich für die Babykleidung gedacht und besteht aus waschaktiven Substanzen von Kokosöl. Auf der 30 ml-Flasche steht groß „ökologisch waschen“, was ich grundsätzlich super finde. Bei unserem Großen mussten wir lange suchen bis wir ein Waschpulver gefunden hatten, das er als Neurodermitiskind vertragen hat. Der Geruch scheint mir relativ neutral zu sein, wobei ich das aufgrund einer Erkältung gerade nicht besonders gut beurteilen kann. Auf jeden Fall eine schöne Sache in der Nonabox.

Frei BIO Tagespflege mit Wildem Stiefmütterchen
Oben rechts seht ihr eine Tagespflege von Frei. Enthalten sind 50 ml. Ich liebe die Frei-Produkte und nutze sie regelmäßig. Die Tagespflege selbst kenne ich noch nicht und freue mich schon darauf sie auszuprobieren. Sie verspricht Feuchtigkeit und glatte Haut.

Lush Emotional Brilliance
Oben mittig findet sich im Lush tpyischen Design ein Gesichtpuder, das das Makeup fixieren soll oder kann. Das ist ein Produkt, das ich jetzt nicht unbedingt in der Box gebraucht hätte, über das sich aber meine Schwester (selbst aktuell hochschwanger) sicherlich freuen wird. Grundsätzlich liebe ich allerdings Lushprodukte.

Außerdem in der Box:

Body für Babys von Kindsstoff

Body (Gr. 56) von Kindsstoff:
Die Kindermode von Kindsstoff ist nicht nur sehr niedlich, sondern dahinter versteckt sich auch ein einfaches, aber gut laufendes Konzept: Kindsstoff verkauft seine Produkte nur online und ohne Zwischenhändler und gewährt so eine hohe Qualität und einen günstigen Preis.
Der Body fühlt sich dick und qualitativ hochwertig an. Super finde ich, dass er NICHT in Gr. 50 verschickt wird, sondern direkt in Größe 56. Viele Babys passen schon am Tag der Geburt nicht mehr in die Standardgröße von 50 cm. Wir bekamen hier auch eindeutig einen Jungenbody und nicht das Pendant in Rosa.
Dabei lag außerdem ein 10 €-Gutschein für den Shop (einlösbar ab einem Bestellwert von 40 €).

Abreißstreifen „Glück“ von Feine Billetterie
Diese Streifen, die man gut zum Scrappen, Basteln oder Dekorieren nutzen kann, waren das einzige Produkt in der Box, bei dem ich mich zunächst nach dem Sinn fragte. Dabei ist der eigentlich ganz einfach: man kann die Streifen z. B. super ins Fotoalbum kleben oder auch auf die Karten zur Geburt.

Schnuffeltuch und Baby Boots


aden und anais Stofftuch:

Das ist mein absolutes Highlight in der Box! Dabei handelt es sich nicht etwa um eine normale Mullwindel oder ein gängies Schnuffeltuch oder Spucktuch, das Tuch ist und kann viel mehr! Es ist weich und vor allen Dingen ist es so groß, dass man es zum Pucken des Babys nutzen kann. Wir hatten eigens für den Zweck damals eine Swaddle Me-Puckhilfe gekauft, die uns bzw. dem Kind immer zu warm war. Das Tuch hier ist superleicht und dabei fest und ganze 120 x 120 cm groß. Ich mag unbedingt noch ein zweites dazu zum Wechseln! Ein absolutes Must-Have, wenn ihr mich fragt.

Limo Basics Baby Schühchen
Die kleinen grünen Überzieher hatte ich zuerst für Handschuhe gehalten (als solche machen sie sich sicherlich auch gut!), sie sind aber für kleine Babyfüßchen gedacht. Auch hier wurde sich wieder an das Geschlecht gehalten, das Grün steht unserem Babyjungen sicherlich gut. Ich mag, dass die Schühchen schlicht und uni sind, die werden wir sicherlich nutzen.

Ansonsten gab es noch die aktuelle ELTERN dazu, die ich nicht fotografiert und auch noch nicht gelesen habe.

Fazit:

Ich mag die Nonabox! Bereits die erste Box macht all das wett, was die Petitebox bei den letzten Boxen verpasst hat: die Produkte sind nicht nur qualitativ hochwertig und auf das Geschlecht und das „Alter“ des Babys abgestimmt, sie sind auch in sich gut gemischt. Neben Textilien sind ein paar Pflegeprodukte dabei, die Mischung insgesamt finde ich super gelungen.
Preislich liegt die Nonabox bei 25 € im Flexiabo (kann monatlich gekündigt werden). Im Prepaidabo (3, 6 oder 12 Monate) kann so viel gespart werden, dass eine Box im günstigsten Fall auf 20,83 € kommt. Der Warenwert der aktuellen Box liegt übrigens bei etwa 90 € (ich habe selbst nicht nachgerechnet, dies aber mehrmals in den Kommentaren auf der Nonabox Fanpage gelesen, deshalb ohne Gewähr an der Stelle).
Ich bin jedenfalls begeister von der Novemberbox. Bestelle ich sie oder lasse ich sie mir schenken?

Wie findet ihr die Nonabox?