(Anzeige) Ein wunder Babypopo ist ganz schön schmerzhaft. In unserem Artikel erfährst Du, was Du gegen den roten Po bei Deinem Kind unternehmen kannst und wie Du ihn im besten Fall verhinderst. 

Außerdem findest Du hier gute Tipps, die sich bei unseren Kindern bewährt haben, denn bei sieben Kindern haben wir natürlich schon einige wunde Popos gesehen. 

Warum Babys Po wund wird

trocken werden Windelstapel

Ein roter Baby entsteht meist durch die reizenden Stoffe aus dem Urin und Stuhlgang Deines Babys. Das feucht-warme Klima in der Windel schafft so eine Brutstätte für Keime und die Folge ist ein wunder Po. Eine Windeldermatitis entsteht aber nicht nur, wenn Mama oder Papa die Windel zu spät gewechselt haben, sondern kann ganz unterschiedliche Ursachen haben: 

  • Dein Baby reagiert auf Duftstoffe oder andere Inhaltsstoffe der Windel, der Feuchttücher oder diverser Cremes, Puder oder Lotionen. 
  • Die Haut ist nach dem Baden rot? Es kann sein, dass Dein Baby den Badezusatz nicht verträgt. Vielleicht war die Haut im Windelbereich beim Windelwechsel aber auch noch (zu) feucht. 
  • Die Ernährung: Manche Stillbabys reagieren mit Windelausschlag, wenn Mama Zitrusfrüchte oder sehr scharf gegessen hat. Wenn Dein Baby schon selbst isst und trinkt, kann der Ausschlag ebenso von säurehaltigen Getränken wie Fruchtsäften oder anderer Nahrung kommen, die Dein Baby vielleicht noch nicht so gut verträgt. 
  • Magen-Darm-Infekt: Wenn Dein Baby Durchfall hat, wird seine Haut durch den wässrigen, sauren Stuhlgang gereizt. 
  • Die Zähne: Auch beim Zahnen haben viele Kinder einen wunden Po. 
  • Babys Po ist nicht nur rot, sondern übersät mit Pusteln und / oder einem weißem Film: Hier spielen Pilze (Windelsoor!) und Bakterien eine Rolle. In so einem Fall solltest Du lieber nicht selbst herumdoktern, sondern Dein Baby dem Kinderarzt vorstellen. 

So behandelst Du einen wunden Po bei Deinem Baby

Coole Windel Designs

Vorsorge ist besser als Nachsorge 

Trockenheit ist das A und O

Grundsätzlich solltest Du den Windelbereich Deines Babys möglichst trocken halten. Das bedeutet nicht, dass Du Dein Baby ständig und nach jedem Tröpfchen Urin wickeln musst, Du solltest die feuchte Windel aber nicht länger als nötig am Kind lassen. Dass Du Dein Baby nach dem großen Geschäft sofort wickeln solltest, versteht sich von selbst, denke ich. 

Stoffwindeln statt Plastikwindeln

Wenn Du weißt, dass der Po Deines Kindes empfindlich ist, hilft oft ein Umstieg von der Wegwerfwindel auf Stoffwindeln. Diese sind atmungsaktiver und die Feuchtigkeit kann sich in der Windel nicht so stark stauen. Aber Achtung: Es kann sein, dass sich Dein Baby erst an die Stoffwindel gewöhnen muss. In Wegwerfwindeln befinden sich oftmals Pflegelotionen in der äußersten Windelschicht, die den Po Deines Babys schützen. Die Umstellung auf die Stoffwindel kann deshalb auch erst einmal mit einem wunden Po einhergehen. 

Die klassische Wundschutzcreme

Vorsorge wunder Po Hipp Windelcreme

Wundschutzcremes wie die HiPP SOS Wundschutzcreme schützen die Haut Deines Babys vor Feuchtigkeit. Dünn auf die sanfte Babyhaut aufgetragen bewirkt der Schutzfilm, dass die empfindliche Haut Deines Babys nicht mit den aggressiven Säuren von Urin und Stuhlgang in Kontakt kommt. Zinkoxid und Panthenöl schützen die Haut vor dem Wundwerden und beruhigen sie zusätzlich. Mehrmals täglich dünn auf den Po aufgetragen verringert die Wundschutzcreme die Gefahr eines wunden Pos. 

Durch einen geringen Fettanteil ist die Creme von HiPP nicht so klebrig wie man es von manch anderen Wundschutzcremes kennt und lässt sich supereinfach und ohne Druck auf die Haut auftragen. 

Zusätzlich praktisch an der SOS Wundschutzcreme von HiPP: Es gibt sie auch in einer kleinen Tube mit nur 20 ml. Diese kannst Du Dir zum Beispiel in die Jackentasche stecken und hast sie auch unterwegs immer griffbereit.  

Hilfe bei rotem Babypopo

Heilwolle Windeldermatitis

Alle Vorsorge hat nichts gebracht und der Windelbereich Deines Babys ist trotzdem rot? Erfahre jetzt, was bei unseren Kindern bislang am besten geholfen hat. 

Schwarzer Tee für den Po

Klingt komisch, ist aber so: Ein Sud aus schwarzem Tee hilft gegen einen wunden Po. Koche hierfür aus 2-3 Teebeuteln schwarzem Tee einen Sud, indem Du den Tee in ein wenig Wasser ordentlich ziehen lässt. Diesen konzentrierten Sud kannst Du nun mit einem Wattebausch oder Wattestäbchen vorsichtig auf die geröteten Stellen auftragen, trocknen lassen und die Windel schließen. Wer mag, kann auch den erkalteten Teebeutel in die Windel legen. Die Gerbsäure im Tee sorgt dafür, dass sich Babys Haut schnell erholt. 

Luft an den Babypopo

Feuchtigkeit schadet dem kleinen Hintern, trockene Luft hingegen hilft ihm. Lass Dein Baby bei einem roten Po deshalb möglichst ohne Windel strampeln, krabbeln usw. Nach einem Bad solltest Du den Windelbereich außerdem ordentlich abtupfen oder trocken föhnen (Achtung Stromunfall: Achte insbesondere bei kleinen Jungs darauf, dass sie nicht in den Föhn pinkeln!)

Heilwolle bei wundem Po

Ein klassischer Tipp von Hebammen ist Heilwolle. Heilwolle ist ein Naturprodukt mit entzündungshemmenden Eigenschaften und hat eine hohe Saugkraft. Du kannst sie in der Apotheke kaufen. Der perfekte Helfer also bei einem wunden Po, weswegen wir immer eine Packung zuhause haben. 

Du reißt einfach ein wenig Wolle ab und legst sie auf die geröteten Stellen der Haut. Tausche die Wolle aus, wenn Du die Windel wechselst und Du kannst förmlich dabei zusehen, wie schnell sich die Haut Deines Babys erholt. 

Ist die Haut Deines Babys offen und stark entzündet, solltest Du auf den Einsatz von Heilwolle allerdings verzichten. 

Cremes bei roter Haut im Windelbereich 

Wir setzen bei unseren Kindern oft auf Creme und Heilwolle zeitgleich oder abwechselnd ein. Bei Wundschutzcremes musst Du ein wenig aufpassen, ob sie überhaupt auf gerötete Stellen aufgetragen werden darf, die SOS Wundschutzcreme von HiPP ist für den Einsatz auf gereizter Haut freigegeben. Du kannst also die Wundschutzcreme dünn auftragen und auch darüber noch Heilwolle legen. 

Bevor Du eine Creme auf dem wunden Babypopo benutzt, lies aber auf jeden Fall immer den Beipackzettel oder die Aufschrift auf der Creme selbst, denn auf richtig offene, entzündete Haut dürfen die Cremes in der Regel nicht aufgetragen werden. 

Windeleinlagen aus Bouretteseide

Ganz gleich, ob Du mit Wegwerfwindeln oder mit Stoffwindeln wickelst, kannst Du die Heilung der zarten Babyhaut auch durch die Einlage von Seidenwindeleinlagen beschleunigen. Die Einlagen wirken antibakteriell und halten den Windelbereich trocken. 

Muttermilch als Alleskönner

Viele Eltern schwören auf Muttermilch – auch bei Windeldermatitis. Wer es ausprobieren mag, kann die geröteten Stellen am Po auch mit Muttermilch betupfen. Wir hatten mit dem Tipp allerdings keinen Erfolg. 

 

Achtung bei Soor, offenem Po, Pusteln, Knötchen usw. im Windelbereich!

Roter Po ist nicht gleich roter Po. Ist der Windelbereich Deines Babys nicht nur gerötet, sondern offen, solltest Du Dein Kind beim Kinderarzt vorstellen. Das gilt auch, wenn Du Pusteln, Knötchen, Eiterpickelchen oder ähnliches im Windelbereich feststellst. 

Blog Marketing Influencer-Marketing ad by t5 content