Emma Matratze: Frischer Wind im Familienbett

oder wie es so ist, auf einer Matratze zu schlafen, die emma heißt

(Werbung) Irgendwann einmal, wenn… Irgendwann einmal, wenn wir im eigenen Haus wohnen, werden wir uns eine tolle große, passgenaue Küche aus Echtholz kaufen. Das sagen wir uns seit mittlerweile fast zehn Jahren und leben bislang mit einer semi-optimalen zusammengewürfelten Lösung, mit der wir beide nicht wirklich glücklich sind. Und irgendwann einmal, wenn kein Kind mehr in unserem Bett schlafen (und spucken und auslaufen…) würde, da hätten wir uns endlich gute, qualitativ hochwertige, super-rückenfreundliche (und damit schweineteure!) Matratzen gekauft. So jedenfalls war es geplant, hätten sich unsere Wege nicht vor zwei Monaten mit denen von emma gekreuzt.

Unsere Nächte mit emma

Darf ich vorstellen? DAS ist emma:

Matratze emma 180 x 200 cm

emma ist eine Matratze mit einem Frauenvornamen. Ich finde das ziemlich sympathisch, wenngleich ich mir den Aufschrei in manch emmanz… emanzipiertem Kreis durchaus vorstellen kann. „emma“ taugt – natürlich – auch für Altherrenwitze, emma ist aber daneben noch viel mehr als ihr Name. emma ist persönlich, emma ist kuschelig, emma ist weich und sie ist ordentlich hoch. Mit 180 x 200 cm ist sie in unserem Fall außerdem auch noch ziemlich groß.

Was hat es mit der emma Matratze auf sich?

emma ist eine Internetmatratze. Sie wird nur und ausnahmslos online angeboten. Die emma-Macher vermeiden so Zwischenhändler und können die Matratze zu einem Preis verkaufen, den der stationäre Handel nicht bieten kann, weil – verständlicherweise – jeder etwas vom Kuchen abhaben möchte. emma verspricht eine hohe Qualität und erholsamen Schlaf und ob sie das halten kann, haben wir in den letzten zwei Monaten ausgiebig getestet.

Harte Fakten:

 

  • emma gibt es in 7 Größen (80 x 200 cm, 90 x 200 cm, 100 x 200 cm, 140 x 200 cm, 160 x 200 cm, 180 x 200 cm, 200 x 200 cm), wobei die Größen ab 160 cm aus zwei einzelnen Matratzen in einem Bezug bestehen.
  • emma hat in allen Größen den selben Härtegrad: Sie ist weder zu weich noch zu hart, was in den verwendeten Materialen begründet ist: Die Matratze besteht aus 17 cm stützendem Kaltschaum, 4 cm Memory-Viskoschaum, 4 cm progressivem Latex und einem abnehm- und waschbaren Cover aus Klimafaser. Alle Schichten der Matratze sind in einen elastischen, schicken Bezug eingepackt, der emma zu einem rundem Etwas vereint.
  • emma ist so für jeden Menschen zwischen 30 und 130 Kilogramm geeignet.

 

Weiche Fakten – unsere Erfahrung

Für unser Familienbett benötigten wir zwei Matratzen bzw. eine große. Meine Mann und ich haben uns in der Vergangenheit ein paar Monate lang eine 140er-Matratze teilen müssen und weil die Erfahrung keine ist, die man unbedingt gemacht haben muss, waren wir froh, dass die emma-Macher bei der Entwicklung der Matratze zum selben Schluss kamen wie wir: EINE Matratze in DER Größe für zwei Personen, das ist nichts.

Große Matratzen liegen sich schnell(er) durch, sie können nur umständlich gedreht werden und bei günstigen Modellen rollen beide Schläfer nach wenigen Wochen beim Schlafen in die Mitte der Matratze in eine Kuhle. Das mag kuschelig sein, es ist auf Dauer aber hauptsächlich eines: Fürchterlich unbequem.

emma kommt deshalb in allen Größen ab 160 cm als zwei Einzelmatratzen bei euch an. Die beiden Matratzenkerne sind allerdings in einen Bezug gepackt und liegen als Einheit nebeneinander, so dass es keine Besucherritze gibt. Praktisch!

Matratze Emma Doppelbett Bezug abnehmbar

Sehr hübsch und dabei weich und kuschelig ist der Bezug, der mit einem Rundum-Reißverschluss ausgestattet ist, der das Wechseln zum Kinderspiel macht.

Matratze Emma verschiedene SchichtenWelcher Schlaftyp bist du?

Carsten und ich sind grundverschieden, was das Schlafen angeht. Ich schlafe gerne auf hartem Untergrund und in Embryonalstellung. Der Mann nächtigt am liebsten weich und auf dem Rücken.

Mein erster Eindruck von emma war ziemlich ernüchternd. Die Matratze ist für mein Empfinden uuunglaublich weich. Ein erster zaghafter Druck auf die Matratze erinnerte mich an das, was kurz nach der Geburt vom Babybauch übrig ist: Ein wabbelweiches Etwas, das bei Druck zentimetertief nachgibt. Ich ahnte schlimmes während Carsten sich sofort tierisch freute.

Die Liegeprobe

Vielleicht kennt ihr die Situation aus dem Matratzengeschäft: Ihr steht vor einem Bett, der Verkäufer bittet euch zum Probeliegen und ihr traut euch nicht so richtig, weil es schon ein wenig seltsam ist, im Beisein fremder Menschen in fremden Betten zu liegen. Ich kenne sie und kann an der Stelle jedem von euch empfehlen, seine Matratze im Netz zu kaufen, denn ihr könnt an der Stelle mit Hingabe und ohne fremde Blicke das tun, was euch beliebt. Dreht euch mit dem Rücken zum Bett, zählt bis 3 und lässt euch jetzt … genau, lasst euch einfach fallen!

1, 2, 3… Plumps und da lagen wir!

Die Matratze war immer noch weich, doch dieses Gefühl, (Achtung, Altherrenwitz!) auf emma zu liegen war komplett anders als das, was ich von alten, durchgelegenen Hotelbetten kenne. Der Körper sinkt zwar ein wenig in die Matratze ein, es ist aber vom ersten Augenblick an bequem und kuschelig und keineswegs zu weich. Es ist tatsächlich genau richtig und dabei ein komplett anderes Liegen als das, was ich vorher kannte. emma stützt beim Liegen und sie hinterlässt ein Gefühl der Schwerelosigkeit.

Das progressive Einsinken in den Schaum könnt ihr auch hier im Video gut erkennen:

Genau diese Eigenschaft sorgt übrigens auch dafür, dass eure Kinder emma lieben werden, denn emma federt so schön, dass unsere komplette Rasselbande das Springen auf dem Bett für sich entdeckt hat…

emma im 2-Monats-Test

Mittlerweile haben wir rund 50 halbe und ganze Nächte mit 1, 2, 3, 4 Kindern und manchmal auch der verrückten Katze auf emma verbracht. Seitdem schlafe ich zwar immer noch nicht durch (dafür aber Kind 2!), ich hatte aber kein einziges Mal mehr Schmerzen im Rücken oder in der Hüfte beim Aufwachen. Wir schwitzen nicht, wir frieren nicht und wir haben ein komplett neues Schlafgefühl für uns entdeckt. Auf emma zu schlafen ist wie hochschwanger zu schwimmen: Du fühlst dich leicht, schwerelos und völlig entspannt!

Wer sich einmal in die Matratze gekuschelt hat, möchte nie wieder aufstehen (und das ist auch das einzige Manko, das ich erwähnen muss…).  Wir sind richtig, richtig begeistert und ärgern uns tierisch, viele Jahre mit den alten, schlechten Matratzen verplempert zu haben.

Mit emma bekommst du eine hochwertige Matratze mit einem interessanten Namen und obenauf allerbesten Schlafkomfort. emma kann nicht alle deine Probleme lösen, sie kann aber dafür sorgen, dass du endlich wieder bequem schlafen kannst!

 

Du willst jetzt sofort auch eine emma Matratze haben?

Du kennst das „irgendwann, wenn“-Gefühl und haderst schon seit Jahren mit dir, neue Matratzen zu kaufen?
Matratzen sind eigentlich eh immer viel zu teuer?
Eure alten Matratzen haben ihre beste Zeit hinter sich?
Du hast keine Lust darauf, im Beisein eines Verkäufers probezuliegen?

Bestell dir eine emma und liege 100 (!) Tage zur Probe! Wenn sie dir nicht gefällt, kannst du die Matratze jederzeit kostenlos zurückgeben!

Ich will auch eine emma!

Mehr zu emma könnt ihr auf der Webseite nachlesen, im Video ansehen oder auch gerne in den Kommentaren fragen. Und wo wird gerade dabei sind: Ganz vielleicht sollten wir uns auch gleich eine neue Küche kaufen…

 

Hinweis: emma wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Unsere Erfahrung ist echt und meine Begeisterung riesig!

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
Emma Matratze: Frischer Wind im Familienbett, 5.0 out of 5 based on 3 ratings

Autor: .

Teilen
Vorheriger ArtikelGetestet: Windeln von Lillydoo
Nächster ArtikelDer Hipp Spot zum Muttertag
avatar
Kerstin ist Mama von vier wunderbaren Söhnen, einer redseligen kleinen Trulla und der Dezemberhexe. Sie baut Legotürme, stürmt mit wilden Playmobilpiraten kitschige Prinzessinnenschlösser und sucht täglich Antworten auf kuriose Kinderfragen.

10 Kommentare

  1. Klingt ja alles toll, wie ist es denn bei Emma mit dem Geruch?
    Über eine andere Internetmatratze, die in den vergangenen Monaten durch zahlreiche Blogs geistert, liest man in dieser Hinsicht Übles. Von Plastikgeruch, der auch nach Wochen noch wahrnehmbar ist und erstmal tagelanges Auslüften auf dem – hoffentlich vorhandenem und regengeschütztem – Balkon nötig macht. Wie ist das hier? Kann man Emma direkt nach dem Auspacken nutzen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    • Oh Gott, nein, das hätte ich dazugeschrieben oder hätte sie direkt zurückgeschickt und gar nicht darüber geschrieben. Die Matratze roch keine Sekunde lang streng oder schlimm, sie hatte direkt nach dem Auspacken einen ganz leichten Eigengeruch, der aber nur zu bemerken war, wenn man die Nase hineingegraben hat. Im Raum habe ich ihn gar nicht wahrgenommen. Ich reagiere auf solche Gerüche extrem empfindlich und ertrage solche Gerüche nicht (Kopfschmerzen etc.).

      Wir haben emma am Morgen geliefert bekommen, haben sie am Abend im Kinderzimmer ausgepackt und ich habe am Folgemorgen auf der Matratze gestillt und nichts mehr davon wahrgenommen.

      (Magst du mir mal schreiben, von welcher Matratze du sprichst? Gerne auch privat https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif )

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 4.2/5 (5 votes cast)
  2. Ich bin Bauchschläfer und habe immer so meine liebe Not vor allem in Hotels mit den Matratzen. Man könnte sie auch Ausgeburten der Hölle nennen, zumindest fühlt sich mein Rücken früh so an. Da mein GöGa nicht ganz so federleicht ist, haben wir auf unserer alten Matratze auch so ein hübsches Nest^^ in der Mitte. An das hat sich aber mein Rücken gewöhnt… irgendwie, so ein bisschen …

    Ich habe bis dato die Finger von Onlinematratzen gelassen, weil ich ja schon gern mal vorher Probeliegen würde. Ich hätte auch gerade wegen dem Geruch bedenken, weil ich eben auch wie Graugrüngelb von Matratzen gelesen habe, die richtig böse gemüffelt haben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  3. Iich hab auch wirklich schon auf furchtbaren Matratzen geschlafen…daher bin ich froh, dass ich für mein aktuelles Boxspringbett auch etwas mehr ausgegeben habe. Beim Schlafkomfort sollte man sich wirklich überlegen, ob man geizig sein sollte. Immerhin verbringen wir fast ein Drittel unseres Lebens im Bett. ;)

    Der Preis für Emma ist allerdings wirklich stolz…das Bett braucht man da ja dann auch noch dazu…
    Aber was tut man nicht für einen guten Schlaf. ;)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  4. Vorsicht bei aller Begeisterung!

    Ich hatte mir die Internetseiten angeschaut und nichts bestellt – darauf hin habe ich auch nichts erhalten – logo

    außer

    eine Monatsrechnung über eine Rate – mich hat´s schier umgehauen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 1.0/5 (1 vote cast)
    • Hallo alva,
      das klingt eigenartig: Wie ist das Unternehmen an deine Daten gekommen, wenn du nur geschaut hast?

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
  5. Hallo Kerstin,
    wir kämpfen auch grad mit der Matratzen-Qual-der-Wahl und sind dabei auf emma gestoßen. Meine größte Frage/Sorge gilt der Besucherritze, bei uns schläft nämlich der kleine (1 3/4) permanent in der Mitte. Ich frage mich schon, wie das auf Dauer mit dem Matratzenspalt ist – ob der nicht irgendwann doch auseinanderklafft, notdürftig „gefüllt“ werden muss oder eventuell „Körperteile verschluckt“.
    Die andere Sorge gilt dem Einsinken, da die Matratze ja sehr nachgibt und man sich seine eigene Kuhle schafft, rollt ein Kind, das nebenan schläft nicht dauernd bergab auf mich drauf?
    Welche Erfahrungen habt ihr da gemacht?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    • Hallo Julia,
      wir nutzen die Matratzen schon eine ganze Weile und man sinkt nicht in die Ritze ein. Man bemerkt sie kaum, weil sie nur innen ist.

      Beim Schlafen selbst gibt die Matratze auch gar nicht so sehr nach, dass man in einer großen Kuhle liegt, das Gewicht verteilt sich da. Wie weich die Matratze ist, merken wir eigentlich nur beim (Auf)stehen. Wir haben im Bett auch immer 2, 3, 4, 5 Kinder und können absolut Entwarnung geben.

      VN:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  6. Das mit dem Familienbett scheint momentan echt im Trend zu sein! Meine beste Freundin hat sich dafür auch die Emma geholt und schläft darin mit ihren zwei Kindern. Da sie so zufrieden war habe ich sie mir nun auch bestellt und kann berichten, dass man auch zu zweit oder alleine sehr gemütlich darauf liegt und es ein total neues und schönes Schlafgefühl ist :)

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
  7. Schöner Bericht! Ich schreibe hier mal unter den ganzen Mädels stellvertretend für meine Frau.
    Wir haben uns gerade zusammen den Beitrag durchgelesen, weil wir darauf gestoßen sind als wir uns nach der Emma Kids Matratze erkundigt haben. Die große Emma Matratze haben wir nämlich schon und sind sehr zufrieden damit. Daher soll nun auch unser Nachwuchs von der Matratze profitieren.
    Leider haben wir hier nichts zu der Babymatratze gefunden aber wurden darin bestätigt, dass Emma wirklich eine tolle Matratze ist.

    Viele Grüße von Lucas und Mareike

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_bye.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_good.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_negative.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_scratch.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wacko.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yahoo.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cool.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_heart.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_rose.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_smile.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_whistle3.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_yes.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_cry.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_mail.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_sad.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_unsure.gif 
https://www.fraumama.de/wp-content/plugins/wp-monalisa/icons/wpml_wink.gif