Über uns

 

Wir sind neun: Mama, Papa, sechs und ein verrückter Kater. Während Mama aus Franken stammt, wurde Papa auf der schönsten Insel Deutschlands geboren und wuchs im Norden auf. Wir lernten uns im schönen Mecklenburg-Vorpommern kennen und lieben.

Täglich versuchen wir, dem wachsenden Chaos Herr (und Frau) zu werden und beschreiben den unseren Alltag in einer Familie mit sechs Kindern und einem irren Kater.

Unsere Kinder sind unser größtes Glück und bringen uns täglich zum Lachen, wenngleich wir hin und wieder kurz vor dem Nervenzusammenbruch stehen.

Unsere Kinder:

Familienfoto September 2016

 

Der Besserwisserboy ist unser Erstgeborener – er hat von Geburt an auch die Nacht zum Tag gemacht und war ein Baby, das man mancherorts als Schwarze-Piste-Baby bezeichnen würde. Heute bereichert er uns mit Weisheiten aus dem Leben eines Schulkindes, das ein bisschen anders ist als seine Altersgenossen.

Unser Sandwichbub hat sich ganz heimlich bei uns eingeschlichen. Unser Blondschopf ist ein immer fröhlicher kleiner Lausbub, der ganz einfach zufriedenzustellen ist: Man gebe ihm einen Laster, setze ihn in ein Zimmer oder in den Garten und man kann sicher sein, dass man in den nächsten 1-2 Stunden nichts mehr von ihm hört. Wenn er nicht gerade mit Lastern und Baggern hantiert, sieht er sich ganz bestimmt Bücher über Laster und Bagger an.

Das kleine Fräulein weiß sich gut gegen seine Brüder durchzusetzen. Wir fragen uns nicht selten, ob an dem kleinen Wesen im Kleidchen nicht ein fünfter Junge verlorenging. Während die Trulla Papa mit Charme um den Finger wickelt, zeigt sie Fremden gegenüber auch gerne ihre zickige Seite.

Der Zwergenkönig besticht durch sein zufriedenes, sonniges Wesen – wenn er nicht gerade zahnt   (juhu, Gebiss vollständig!), schlecht träumt oder sich in einer dieser anderen Phasen befindet.

Osterhäschen „Otto“ ist nicht mehr ganz so frisch geschlüpft und sorgt dafür, dass die kleine Trulla all die Brüder haben wird, nach denen sich ihre Mama in ihrer eigenen Kindheit gesehnt hat. Unser kleiner Blondschopf wird viel zu schnell groß.

Die kleine Dezemberhexe komplettiert unsere Familie (vorerst…).

 

 

Der verrückte Kater:

2013 bekamen wir quasi über Nacht tierischen Familienzuwachs. Unser Kater „Käse“ (er heißt tatsächlich wie eine Käsesorte) wurde im Juli 2012 geboren. Hätten uns die Vorbesitzer ehrlich mitgeteilt, dass das Katzentier fürchterlich verrückt ist, hätten wir wahrscheinlich deutlich länger gebraucht, um uns für den kleinen Kerl zu entscheiden. So wurde er uns sozusagen zusammen mit dem Haus vermietet und bringt unser Leben nun noch ein bisschen mehr durcheinander.

Katze vor dem Bücherregal

Wir freuen uns über jeden, der uns ein Stück in unserem Leben begleitet. Willkommen in unserer Chaosfamilie, die bei genauerem Hinsehen gar nicht so chaotisch ist –

Über uns, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Autor: .