Baby am Tag der Geburt

Als ich am 03. Februar um kurz nach 1 Uhr ins Bett ging, hatte ich schon eine Vorahnung, dass die Geburt noch in der selben Nacht starten würde. Es war zwei Tage nach dem errechneten Geburtstermin und ich war die Stunden vorher schon unruhig, rastlos und innerlich aufgewühlt. Ich sprach es nicht an, aber es muss in der Luft gelegen haben, denn auch der Zwergenkönig sagte beim Zubettgehen, dass das Baby bestimmt noch diese Nacht kommt.…

Mehr lesen
Großfamilie Familienfoto September 2016

Smalltalk. Du lernst beim Bäcker, bei der Arbeit, in der Stadt, beim Einkaufen oder irgendwo dort, wo es niemand erwartet, jemanden kennen. Du unterhältst Dich ein wenig, sprichst über Dich, vielleicht darüber, woher Du kommst, Deine Arbeit, den Mann da hinten, der so laut schreit und diese seltsame Frisur trägt, und Deine Kollegin, die auch aus dem Ort kommt wie der, mit dem Du gerade sprichst, und über das Wetter.…

Mehr lesen
Logo Kinderfüße Frl Zwo Null

Wir haben kürzlich die Aktion „Familien 2017“ gestartet und möchten unbedingt erfahren, wie Familien heutzutage ticken, was sie über sich erzählen, wie sie die anderen sehen und wie sie von anderen gesehen werden.

Wo gibt es Missstände, wie sehen sie und ihre Zukunft aus und was würden Eltern werdenden Eltern heute raten, wenn sie noch einmal das erste Kind bekämen?…

Mehr lesen
Coole Windel Designs

„Nein, ich will nicht!“, „Keine neue Windel!“, „Wäääh!“, „Neeeeeeeeeeeeeeeein!!!!“, herzzerreißende Schreie vom Wickeltisch („Mann, was genau machst du mit ihr?“ – „Äh, wickeln?!“), eilig davonrennende Kleinkinder – viele von euch kennen das wahrscheinlich: Der Nachwuchs will sich partout nicht wickeln lassen und nimmt schon dann Reißaus, wenn er eine Windel nur von weitem sieht oder Mama oder Papa bloß den Versuch unternehmen, das kleine unschuldige Geschöpf in Richtung Wickeltisch zu tragen.…

Mehr lesen
Aptawelt Allergierisiko

Allergien sind erblich: Wenn beide Eltern unter einer oder mehreren Allergien oder Unverträglichkeiten leiden, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass auch gemeinsame Kinder an Neurodermitis, Pollenallergien, Asthma oder Heuschnupfen erkranken werden. Das haben zahlreiche Studien ergeben. Daneben können Allergien auch „aus dem Nichts“ heraus auftreten.

Und was, wenn das eigene Kind besonders stark allergiegefährdet ist?

Ernährungsempfehlungen für allergieanfällige Babys – Stand vor dem Jahr 2011

Um das Allergierisiko möglichst gering zu halten, empfahl man vor einigen Jahren, Babys möglichst lang zu stillen, Beikost frühestens nach dem vollendeten 6.…

Mehr lesen