Und wie viele Schuhe braucht ein Erwachsener? Dass viele Frauen viele Paare Schuhe benötigen, ist bekannt. Dass viele Männer nur ein einziges Paar haben auch. Aber wie ist das mit den Kindern?

Wenig Kind, viel Schuh!

Lange Zeit – in Relation zu einem kurzen Kinderleben – lebten unsere Jungs gut mit je einem Paar Halbschuhen und einem Paar Hausschuhen. Irgendwann, ich erinnere mich nicht mehr genau an den Zeitpunkt, zogen außerdem Gummistiefel bei uns ein. Als der Winter kam, reichte ein Paar Boots nicht aus, da diese durch den Schnee häufig nass waren, so dass ein weiteres Paar Boots für jeden der Jungs einzog.
Für die Tage, an denen es nicht so kalt war und kein Schnee lag, nutzten sie gefütterte Halbschuhe. Bestellt man seine Schuhe online, so halten sich die Kosten für ein Paar in Grenzen, – leider kommt man mit einem Paar jedoch nicht allzuweit.

Wechselschuhe?

Der Große kam in den Kindergarten – dort bekam er eine lange Liste. Auf dieser standen nicht nur Trinkflasche und Brotbox, sondern auch, ihr ahnt es, Schuhe. Ein Kind im Kindergarten benötigt Halbschuhe, Gummistiefel, Hausschuhe, je nach Saison Sandalen oder Wintelstiefel und im besten Fall von jeder Sorte obendrein Wechselschuhe. Bedenkt man, dass die Schuhe für den Kindergarten bereits Wechselschuhe sind bzw. dass die Kinder allein dadurch jedes Paar Schuh doppelt haben, existieren ab diesem Tage alle Schuhe in dreifacher Ausführung. Wahlweise könnte man täglich zweimal Schuhe zum Kindergarten fahren und sie danach wieder abholen. Oder man könnte den Hinweis auf die Wechselschuhe versehentlich überlesen.

Und die Mama?

Dass die meisten Mütter spätestens zum Zeitpunkt des Einsetzens der Wehen nicht mehr an sich selbst denken, sondern bei Onlinebestellungen ganz sicher zuerst an ihre Kinder und am Ende sich selbst vergessen haben, ist kein neues Phänomen.

Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich mir in den letzten Monaten Schuhe kaufen wollte und stattdessen Kinderschuhe gekauft habe. Neben den Wechsel- und Ersatzschuhen muss ich ab und zu obendrein zuschlagen, wenn ich schöne Schuhe für die Jungs sehe. Natürlich bekommen sie auch sonst schöne Schuhe, dies jedoch sind dann die schönen Schuhe, die zwar nicht unbedingt gebraucht werden, aber gekauft werden müssen, weil sie schick sind.

So kommt es, dass allein eins unserer Kinder am Ende doppelt so viele Schuhe im Einsatz hat wie wir Erwachsenen zusammen. Rechnet man pro Saison außerdem je zwei Paar Schuhe pro Sorte, weil Kinderfüße immer viel zu schnell wachsen, kommt man insgesamt auf… habt ihr mitgezählt? Wie viele Schuhe leben wohl in unserem Haushalt? Und ab wann werden die Schuhe ein eigenes Zimmer brauchen? Ab dem dritten Kind schon oder erst ab dem vierten?

Wie viele Schuhe haben eure Kinder? Und habt ihr auch so viele?